Unsere Reise nach Fieberbrunn hat sich in den letzten Jahren bereits zu einer Tradition entwickelt. Somit fuhren wir auch heuer mit den Jungs der ersten und zweiten Klasse nach Fieberbrunn, um dort drei sportliche und adrenalingeladene Tage zu verbringen. Am Programm standen Hochseilgarten, Canyoning, Schwimmen und noch vieles mehr...

Fieberbrunn17klein

 

Unser Ausflug startete am Freitag um 08.45 Uhr am Bahnhof Schwaz. Schnell war das Gepäck im Auto verstaut und wir fuhren mit dem Zug nach Fieberbrunn – da wir ein ganzes Zugabteil für uns hatten, war die Stimmung gut und die Zeit verging schnell!

In Fieberbrunn angekommen, bezogen wir unsere Zimmer im Hotel Sonnwend und nach der Mittagsjause ging es schon ab in den Hochseilgarten. Alle Jungs waren sehr mutig und trauten sich in schwindelerregende Höhen – das Highlight des Hochseilgartens war der 100 Meter Flying Fox vom obersten Baum hinunter ins Feld.

Nach dem Abendessen ging es für die meisten Kids noch bis zur Dunkelheit auf den Fußballplatz.

Am nächsten Morgen machten wir uns schon früh auf den Weg nach St. Ulrich am Pillersee. Dort warteten bereits unsere Guides Tim und Rob auf uns. Nachdem uns die beiden mit Neoprenanzug, Klettergurt und Helm ausgestattete hatten, ging es auf zur Teufelsschlucht. Nach einem 15-minütigen Marsch zum Einstieg in das Bachbett startete unsere wilde Tour. Zuerst wurden wir über die Brücke abgeseilt und danach erfolgte der erste Kontakt mit dem eiskalten Wasser. Weiter ging es über die Steinrutsche, den Flying Fox und einen Sprung ins Seil talauswärts. Nach einer kurzen Stärkung machten wir uns wieder auf den Heimweg. Am Nachmittag besuchten wir noch das Dorffest in Fieberbrunn, wo sich die Jungs prächtig amüsierten. Nach dem Abendessen besuchten wir zum Abschluss das naheliegende Hallenbad, wo wir uns mit Turmspringen, Rutschen, Wasserballspielen und Schwimmen vergnügten.

Nach einer recht kurzen Nacht brachten wir unsere Zimmer wieder auf Vordermann, verabschiedeten uns von unseren Gastgebern und traten die Heimreise an.